Suche

Die Bridgeschülerinnen haben das Wort

Aktualisiert: Juli 4


(Lä) Bereits ist die erste Hälfte des neuen Bridgekurses vorbei. Vieles klappt schon erfreulich gut, anderes bereitet noch ein bisschen Mühe. Und das meinen die vier Bridgeschülerinnen:


Marlise: Das englische Wort „Bridge“ bedeutet Brücke - und ganz in diesem Sinn verbindet der Anfängerkurs Theorie und Praxis auf sehr einfache sowie äusserst kurzweilige Weise. Weil wir von Anfang an mit Karten spielten, war jeder Kursabend interessant und spannend.


Gabi: Als Bridge-Newcomerin bin ich schrittweise eingedeckt worden mit den vielen Möglichkeiten, die in diesem Kartenspiel einzubeziehen sind. Eine anspruchsvolle Herausforderung, die Spass macht. Manchmal wird die Geduld der Bridgepartnerinnen noch recht auf die Probe gestellt. Bei den Karten den Durchblick zu gewinnen und dann im Team zu spielen, ist eine tolle Beschäftigung.


Anemone: Ich habe bis anhin nur von Bridge gehört und bin überrascht, wie anspruchsvoll, spannend und erheiternd das Spiel ist.

Unser Lehrer führt uns mit beeindruckender Engelsgeduld in das Spiel ein. Das wirkt sehr motivierend und aufbauend, wenn wir wieder einmal 'am Berg' stehen.


Johanna: Bridge ist für mich eine grosse Herausforderung. Ein richtiges Gehirntraining.

35 Ansichten0 Kommentare